Kampf gegen Blutkrebs macht in Trier Schule

37 neue Lebensretter wurden am Friedrich-Wilhelm-Gymnasium in Trier in die Stammzellspenderdatei der Stefan-Morsch-Stiftung aufgenommen

37 neue Chancen das Leben eines Leukämie-Patienten zu retten. Das ist Erfolgsbilanz eines Aufrufes, den Schüler und Lehrer des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums in Trier gestartet haben. 37 Schülerinnen und Schüler ließen sich bei der Stefan-Morsch-Stiftung, Deutschlands erster Stammzellspenderdatei, als Stammzellspender registrieren.

Die Schüler haben viele unterschiedliche Fragen: Was passiert bei einer Stammzellspende? Kann ich mich typisieren lassen, wenn ich Asthma habe? In einem Punkt sind sie sich aber einig: Sie wollen helfen! Je nach Leukämieart variieren die Heilungsaussichten. Wenn Chemotherapie und/oder Bestrahlung den Blutkrebs nicht besiegen können, ist die Übertragung gesunder Blutstammzellen die einzige Hoffnung auf Leben. Eine solche Transplantation ist aber nur möglich, wenn sich ein passender Stammzell- bzw. Knochenmarkspender zur Verfügung stellt.

In den vergangenen Jahren hat das Friedrich-Wilhelm-Gymnasium immer wieder solche Aufrufe gestartet. Mit Erfolg! 220 junge Spenderinnen und Spender sind so schon in die Datei der Stefan-Morsch-Stiftung aufgenommen worden. 220 Chancen ein Leben zu retten. Susanne Morsch, Vorstandsvorsitzende der Stefan-Morsch-Stiftung, ist ganz begeistert über die Trierer Schülerinnen: „Ohne Menschen wie Sie, wäre Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke nicht möglich! Danke!“

Eine Aktion planen

Wenn Sie sich auch für die Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke engagieren möchten und eine Typisierungsaktion organisieren wollen, stehen wir stehen Ihnen gerne zur Seite. Ansprechpartnerin ist Elisabeth Pfaff, Dambacher Weg 5, 55765 Birkenfeld, Telefon: 06782-993391, Email: typisierung@stefan-morsch-stiftung.de. Über die Internetseite der Stiftung gibt es einführende Informationen: www.stefan-morsch-stiftung.de

Die Stefan-Morsch-Stiftung ist die erste Stammzellspenderdatei Deutschlands. Unter dem Leitmotiv “Hoffen – Helfen – Heilen“ leistet sie schnelle und persönliche Hilfe für Krebskranke und ihre Familien. Jedes Jahr erkranken allein in Deutschland mehr als 11 000 Menschen an bösartigen Blutkrankheiten wie etwa der Leukämie. Jeder zweite Patient ist ein Kind oder Jugendlicher. Je nach Leukämieart variieren die Heilungsaussichten. Oft reicht die Behandlung mit Chemotherapie und/oder Bestrahlung aber nicht aus. Dann ist die Übertragung gesunder Blutstammzellen die einzige Hoffnung auf Leben. Eine solche Transplantation ist aber nur möglich, wenn sich ein passender Stammzell- bzw. Knochenmarkspender zur Verfügung stellt. Mit jedem neu gewonnenen Spender erhöht sich somit die Chance, dass einem todkranken Patienten das Leben gerettet werden kann.

Bildunterzeile: Luca Biehl, Rosalina Dimitrova, Janine Müller und Anestis Tekoutsof haben den Typisierungsaufruf am Friedrich-Wilhelm-Gymnasium in Trier gestartet. Foto: Stefan-Morsch-Stiftung/Janine Faller

Kontakt

Friedrich-Wilhelm-Gymnasium
Olewiger Straße 2
54295 Trier


Tel.: 0651 / 966 383 - 0
Fax: 0651 / 966 383 - 18
E-Mail: verwaltung(at)fwg-trier.com
Internet: www.fwg-trier.com

zum Kontaktformular

Partnerschaften/Programme