Fächerübergreifendes Projekt: Europäischer Wandertag im Dreiländereck

Die gesellschaftswissenschaftlichen Fächer Erdkunde, Geschichte und Sozialkunde führten mit der Jahrgangsstufe 10 ein fächerübergreifendes Projekt zum Lernbereich „Europa“ durch: einen EUROPÄISCHEN WANDERTAG.

Wir verfolgten einen erlebnispädagogischen Ansatz und wollten unseren Schülerinnen und Schülern die Erfahrung ermöglichen, im Dreiländereck Luxemburg – Frankreich – Deutschland „grenzenlos“ zu wandern und so die Bedeutung des Schengener Abkommens persönlich zu erleben. Unsere Wanderroute führte uns vom deutschen Weinort Perl über das luxemburgische Schengen durch die Weinberge oberhalb der Mosel ins französische Dorf Contz-les-Bains.  Diese ca. 10 km lange Traumschleife ging auch am Europäischen Informationszentrum vorbei, wo drei Stahlstelen mit je einem goldenen Stern an die Unterzeichnung des Schengener Abkommens vor über 30 Jahren erinnern. Hier erhielten wir jeweils im Klassenverband Führungen, die sich um den historischen Kontext des Schengener Abkommens und das politische Zusammenwachsen Europas drehten. Auf unserer Route erlebten wir dann den unterschiedlichen Charme und Charakter der drei Moselorte und an mehreren Stellen öffnete sich uns ein Weitblick über die Landschaft des Dreiländerecks. Vor der Kirche in Contz-les-Bains bot sich uns eine Rastmöglichkeit, um zu picknicken und die mitgebrachten Croissants, Brötchen oder Baguettes in der Jahrgangsgemeinschaft zu genießen.

Vor dem Frühstück wanderten wir durch das Naturschutzgebiet Strombierg, das mit uralten Buchenbeständen beeindruckt und wie ein Urwald im Herzen Europas wirkt. Den Grenzübertritt nach Frankreich bemerkten wir auf den verschlungenen Wald- und Weinbergspfaden gar nicht. Dass die Freiheit des Schengenraumes und der Frieden mit unseren westlichen Nachbarstaaten ein hohes Gut und keine Selbstverständlichkeit sind, wurde uns spätestens in Erinnerung gerufen, als wir in Contz-les-Bains im Kirchhof vor der Gedenktafel an die Gefallenen des Ersten und Zweiten Weltkrieges standen.         

(Silke Leuk-Schneider)

Kontakt

Friedrich-Wilhelm-Gymnasium
Olewiger Straße 2
54295 Trier

 0651 / 966 383 - 0
🖷 0651 / 966 383 - 18
🖂 verwaltung(at)fwg-trier.com
🌐 www.fwg-trier.com

Partnerschaften/Programme